Ähnlicher Test - aber ein anderes Ergebnis

Analyseverfahren können sehr ähnlich scheinen und doch sehr unterschiedliche Ergebnisse bringen. Obwohl man von ähnlichen Verfahren einen Zusammenhang erwarten könnte, ist das oft nicht der Fall.

Same same - but different

Hinter Persönlichkeitsverfahren und Fähigkeitstest gibt es immer noch einen gewissen Interpretationsspielraum, was die Begriffe aussagen. Die einzelnen Verfahren nutzen auch unterschiedliche Messmethoden, wodurch unweigerlich Unterschiede entstehen. 

Wenn zwei verschiedenen Verfahren "Persönlichkeitsfragebogen" heißen, nutzen diese nicht zwingend den gleichen Ansatz oder gleiche Forschungsergebnisse.

Zum Beispiel: Persönlichkeitstypen haben denselben Namen, aber unterscheiden sich in der Definition dieser.

Normen

Normen bestehen aus - mehreren Tausenden - Antworten von Personen zu einem bestimmten Fragebogen. Die Norm stellt die Vergleichsgruppe für die Antwort einer Person dar. Für die Erstellung der Norm werden nicht nur viele Antworten benötigt, sondern die Antworten müssen repräsentativ für die entsprechende Bevölkerung sein.

Zum Beispiel: Eine erwachsene Person würde bei einem Fähigkeitstest, der für 12-jährige genormt wurde wahrscheinlich einen sehr hohen Wert (sehr gutes Ergebnis) erzielen - obwohl diese Person ein mittelmäßiges Ergebnis bei dem gleichen Test erzielen würde, wenn er für Personen seines Alters normiert wäre.

Fragebögen von Master Human Resources Consulting verwenden kontinuierlich aktualisierte, repräsentative Normen, um angemessenen und zweckmäßige Ergebnisse darzustellen.

Analysen können sehr unterschiedlich sein, obwohl sie ähnliche Namen oder Inhalte haben.

Mag. Bernhard Dworak, Geschäftsführer - Master Human Resources Consulting GmbH